logo

Veranstaltungen organisieren - und auf die Umwelt Rücksicht nehmen

Sorge tragen zur heute durch menschliches Handeln stark in Mitleidenschaft gezogenen Schöpfung Gottes, wird von vielen bekennenden Christen als wichtige Herausforderung wahrgenommen. Das bedeutet, dass gemeinsame Anlässe bzw. Veranstaltungen von Christen auf ihre Umweltbelastung überprüft werden müssen und dass beim Organisieren solcher Veranstaltungen auf Optimierungsmöglichkeiten geachtet werden soll. Dazu bietet die vorliegende Dokumentation eine praktische Hilfestellung. Die Berechnungsgrundlagen für die umweltschädigenden CO2-Emissionen werden anschaulich erklärt. Daraus wurden in einem weiteren Schritt leicht verständliche und möglichst einfach zu handhabende Checklisten entwickelt, mit welchen sich die umweltbewusste Planung einer Veranstaltung einfach bewerkstelligen lässt. Es ist den Autoren ein Anliegen, dass solches bewusstes Planen nicht nur eine Option, ein "nice to have" darstellen soll. Vielmehr lehrt uns das in der Bibel festgehaltene Wort Gottes, dass mit der Freude des Zusammenkommens von Menschen, Christen und Gemeinden zu besonderen Anlässen auch eine besondere Verantwortung für die Umwelt einhergeht.

Download

pdf     Leitfaden umweltfreundliche Veranstaltungen (Mai 2010)
pdf     Guidelines for sustainable event management (English version)
xls     Excel-Tabelle für die qualitative Beurteilung von Veranstaltungen

Links

Berechnung der CO2-Emissionen einer Veranstaltungen mit dem Event-Rechner von myclimate

Artikel Zürcher Umweltpraxis: In sieben Schritten zur Festkultur ohne Abfallberge

Weitere Informationen

Bei Fragen oder für weitergehende Informationen stehen die folgenden Personen aus dem Vorstand der AKU gerne zur Verfügung:
Werner Hässig, dipl. Masch. Ing. ETH, werner.haessig@sea-aku.ch
Benjamin Marti, dipl. El. Ing. ETH, benjamin.marti@sea-aku.ch